E-Juniorinnen mit zwei Siegen infolge

Auf der Zielgerade in der Saison 2017/2018 verbuchten die E-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach zwei Erfolge.

Im Viertelfinale des Kreispokals konnten sich die Mädchen vom Rhein mit 3:0 gegen den SV Rengsdorf durchsetzen. Nach einem zunächst ausgeglichenen Auftakt brachte Alex die Rheinbreitbacherinnen kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel zeigte sich das Team aus Rheinbreitbach nun deutlich zielstrebiger, sodass Alex das Ergebnis mit zwei weiteren Toren zum 3:0 Erfolg erhöhte. Mit diesem Sieg stehen die E-Mädchen im Halbfinale des Kreispokals.

Das letze Spiel in der Meisterschaft führte die Rheinbreitbacherinnen zum Tabellenletzten nach Montabaur. Entsprechend dem Tabellenstand der Gastgeber zeigte sich das Spiel von Beginn an recht einseitig. Die Mädchen aus Rheinbreitbach drängten, während sich die Spielerinnen aus Montabaur fast ausschließelich aufs Verteidigen verlegten. Erneut war Alex sehr treffsicher und brachte Rheinbreitbach mit drei Toren zur Halbzeit mit 3:0 in Führung. Nach dem Wechsel erhöhten die Rheinbreitbacherinnen durch Tore von Eleni U. (3x), Antonia, Marah und erneut Alex weiter auf 9:0. Kurz vor Schluss erzielten die tapfer kämpfenden Montabauer Mädchen dann noch den Ehrentreffer zum 1:9. Für die Rheinbreitbacherinnen, stellte dieser Erfolg den höchsten Sieg in ihrer ersten Saison dar.  In der Abschlusstabelle der Staffel Westerwald /Wied belegten sie damit mit 14 Punkten und 25:20 Toren einen sehr erfreulichen 3. Platz. 

Frauen DJK Watzerath - SV Rheinbreitbach 2:3 (0:3)

Dank des zweiten Auswärtssieges in Folge sichern sich unsere Damen 3 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt in der Rheinlandliga!

Herzlichen Glückwunsch Mädels

Frauen Rheinlandliga 

21. Spieltag

Samstag, 05.05.2018

 

DJK Watzerath - SV Rheinbreitbach 2:3 (0:3)

 

Effizienz und Dominanz in der ersten Hälfte, Durchhaltevermögen und ein Quäntchen Glück am Schluss! 

 

Man trat diese lange Fahrt an die belgisch-luxemburgische Grenze mit Motivation und Entschlossenheit an! 

Und dies ließen die Rot-Weißen die Heimmannschaft aus der Eifel direkt spüren, als Nora Weinand in der siebten Minute einen Distanzschuss ins lange Eck versenken konnte! 

Nur wenige Minuten später wurde die rheinbreitbacher Dominanz durch das 2:0 von der bärenstarken Victoria Otten untermalt! 

Dabei ging es für die Gastgeber um noch viel mehr im Abstiegskampf als für den SVR, der durch eine schöne Vorlage durch Teresa Tafel und einen astreinen Heber von Spielführerin Fredo Faßbender das 3:0 markieren konnte!

Nach dieser sehr intensiven und heißen ersten Hälfte, musste der SVR einen Gang runterfahren, auch wenn man natürlich alles dafür tun wollte, die Führung weiter auszubauen. 

Je mehr Minuten verstrichen, desto nervöser wurden die SVR-Frauen, die zunehmend die Spielanteile abgeben mussten! Doch eine überragende Mimi Düchting konnte eine 100 Prozentige nach der Nächsten zunichte machen und rettete bis in die allerletzte Sekunde immer, immer wieder den rheinbreitbacher Sieg!

Doch dann beendete Schiedsrichter Franz Josef Maus endlich die Partie und die Rot-Weißen waren nur noch erleichtert und glücklich!

Als die Mädels gegen 22:00 Uhr endlich wieder im Rheinland waren, genossen sie gemeinsam im Auto das Feuerwerk von Rhein in Flammen!

Das Spiel zusammenfassend hätte man diesen Sieg natürlich „schöner“ und ohne Herzrasen nach Hause bringen können! Am Ende des Tages zählt aber das Ergebnis und dies bringt einen Sieg mit sich und somit auch einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt! Nun gilt es, aus den letzten drei Partien noch alles rauszuholen, was irgendwie möglich ist!

 

Es spielten:

Düchting (TW), Thelen, Simon, Tafel, Kluge-Wilkes (Hutter), Ünaler, Thyssen, Weinand, Stauf, Otten, Faßbender (C)

 

Dienstag geht’s bereits weiter zur nächsten langen Auswärtsfahrt! Anstoß in Schweich beim TuS Issel II ist um 19:45 Uhr.

https://www.facebook.com/svrdamen/

 

Ab Linz wurden unsere Damen dann vom Feuerwerk nach Hause begleitet