E-Juniorinnen mit Licht und Schatten

Die E-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach mussten im Spiel gegen den Meisterschaftsaspiranten JVF Oberwesterwald auch im Rückspiel eine Niederlage einstecken. Dabei spielten die Rot-Weißen in der ersten Halbzeit munter mit und erspielten sich nach vorne hin sogar einige Chancen. Ein Tor gelang ihnen jedoch leider nicht. Die Mädchen von Westerwald zeigten sich dagegen zielstrebiger. Zwei schöne, über die rechte Seite vorgetragene Angriffe münzten sie in der 10. und 20. Minute zu zwei Toren um und führten zur Halbzeit mit 2:0 Toren. Nach dem Wechsel bemühten sich die Rheinbreitbacherinnen redlcih um den Anschlusstreffer. Mit zunehmender Spieldauer wurden sie in ihren Aktionen nach vorne jedoch unpräziser. Gleiches galt auch für die Offensivbemühungen der Westerwälderinnen, sodass es letztlich beim 2:0 Erfolg der Mädchen vom Oberwesterwald blieb.

Im vorletzen Spiel der Saison 2018/2019 kamen die Rheinbreitbacherinnen nicht über ein 2:2 Unentschieden gegen die SG Hundsangen hinaus. Dabei sah es in der ersten Halbzeit so aus, als würden die Rheinbreitbacherinnen zu einem ungefährdeten Sieg kommen. In der 12. Minute konnte sich Eleni U. schön auf der rechten Seite durchsetzen, lief allein auf das gegenerische Tormädchen zu und erzielte überlegt den 1:0 Führungstreffer. Fünf Minuten später eine ähnliche Situation. Erneut konnte sich Eleni über rechts in Szene setzen und passte den Ball klug vor das Tor, wo Antonia keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz einzunetzen. Mit der 2:0 Führung ging es auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigten die Mädchen aus Hundsangen jedoch eine sehr gute Moral und kamen durch eine sehr gute kämpferische Leistung zu zwei Toren, die den letztlich verdienten Ausgleich bedeuteten. Mit dem 2:2 festigten die Rheinbreitbacherinnen den 3. Platz und treten am letzen Spieltag beim Schlusslicht aus Montabaur an.

Save the date!

Die Frauen des SV Rheinbreitbach empfangen am 29. April 2018 um 17:00 den Tabellenersten aus Andernach in der Kunstrasenarena in Rheinbreitbach.

 

Mit 30 Punkten mehr als der SVR steht die SGA aktuell abgeschlagen auf Tabellenplatz 1 und kann am 20. Spieltag der Rheinlandligasaison 2017/2018 Meister werden.
Die verfrühte Meisterfeier der Gegner auf ihrem Rasen möchten die Rot-Weißen natürlich verhindern und wollen die SG-Reserve, die wegen des Abstiegs der A-Mannschaft nicht aufsteigen kann, ein wenig ärgern!

Wir freuen uns über jede Unterstützung!