SVR schießt sich den Frust der Vorwochen von der Seele

 

SV Rheinbreitbach : VfL Oberlahr/ Flammersfeld 7:0 (4:0)

 

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied ist der Ersten Mannschaft des SV Rheinbreitbach ein positiver Heimabschluss gelungen. Mit einem nie gefährdeten 7:0-Sieg gegen den Tabellenletzten, der auch in der Höhe völlig in Ordnung geht, konnte man sich ein wenig rehabilitieren und die Serie von drei Niederlagen in Folge beenden.

 

Schon früh waren die Kräfteverhältnisse geklärt, denn Luciano Russo, Moritz Hillebrand und Konstantin Salz sorgten in der 12., 13. und 16. Minute für eine beruhigende Drei-Tore-Führung. Letzte Zweifel an einem Sieg beseitigte Hillebrand mit seinem zweiten Treffer in der 33. Minute. Streckenweise bot der SVR gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner, der nur mit einem Dreier die Hoffnungen auf den Relegationsplatz hätte aufleben lassen können, richtig guten Fußball mit schönen Kombinationen und tollen Pässen an.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum. Es war nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore fielen. In einer weitgehend sehr fairen Partie konnten sich Russo mit seinem zweiten Treffer und Malte Bayer mit einem Doppelpack in die Torjägerliste eintragen. Michael Boendgen gelang es mit zwei guten Reaktionen, die einzigen beiden Schüsse auf seinen Kasten zu entschärfen und nach längerer Zeit noch einmal eine Weiße Weste zu behalten. Drei weitere Tore fanden leider aufgrund von Abseitspositionen nicht die Anerkennung des gut leitenden Schiedsrichters.

Es spielten: Boendgen – Salz, Flother, Oberkobusch, van Eckeren – Y. Ehrenberg, Ewers, Bayer, Russo (Ali), Celik (Bornheim)- Hillebrand

 

AH Vatertags-Grillen

SVR - Vatertag 18:0 (0:0)

 

Bestens vorbereitet von Jens Just und den Mitgliedern des Orga-Teams starteten die alten Herren in die Partie am Vatertags-Vorabend und setzten den Gegner direkt mächtig unter Druck.

Mit voller Konzentration wurden Würstchen und Steaks gegrillt und verspeist, während kühles Blondes die Disziplin der Truppe aufrecht erhielt.

Die zum Nachtisch gereichten (köstlichen!!!) Brownies krönten das Festmahl und liessen die Rheinbreitbacher zu Höchstform auflaufen.

 

Das Wetter spielte mit und so konnte nach dem Essen bei schönstem Sonnenschein und Rheinblick philosophiert, gelacht und die ein oder andere mehr oder weniger sinnvolle Weisheit ausgetauscht werden.

Im zweiten Teil des Abends wurde dem Gegner dann erst recht eingeheizt. Gefühlte 150 Raummeter Holz, präzise aufgeschichtet und entzündet, liessen keinen Gegenangriff mehr zu, und die zur Schau gebotenen Luftgitarrensoli besiegelten das Ergebnis:

Sieg für die alten Herren!

 

Vielen Dank an alle Beteiligten und Teilnehmer für diesen schönen Abend, auf das Rückspiel im nächsten Jahr freuen wir uns jetzt schon!