AH siegreich in Birlinghoven

SV Birlinghoven - SVR 1:3 (1:2)

Vom Hinspiel vorgewarnt, galt es diesmal hinten dicht zu stehen und vorne die Chancen zu nutzen. Birlinghoven, bekannt als schlagkräftige Truppe, durfte gar nicht erst ans Spiel gelassen werden.

Und genauso starteten die Rheinbreitbacher diesmal auch. Die Zweikämpfe wurden angenommen, die Spielzüge konsequent zuende gespielt und sogar die Chancen verwertet!

 

Der erste Schütze war Christian “Leo” Runkel, der nach direkter Weitergabe seines Bruders Patrick in den Rücken der Abwehr marschierte und danach den Torwart überlistete.

Die Gastgeber erhöhten daraufhin den Druck und drängten nach vorne, allzuviel liess Rheinbreitbach aber nicht zu. Leider verschätzte sich Franko Razza bei einem Distanzschuss aus 30 Metern, der sich gnadenlos unter die Latte seines Tores senkte und da einschlug, wo es am meisten wehtut. Ausgleich.

 

Die Führung kurz vor der Pause erzielte dann Patrick Koslowski, der die Verwirrung in der Hintermannschaft ausnutzte, und den gegnerischen Torwart geschickt ausspielte.

Kurz nach der Halbzeitpause hatte Spielführer Patrick Runkel die Entscheidung auf dem Fuss, denn der Schiedsrichter entschied, zur Überraschung beider Mannschaften, auf Handelfmeter. Der Biirlinghovener Torwart hielt den Ball jedoch fest und somit seine Mannschaft im Spiel.

Die Gäste erspielten sich viele Chancen,vergaben diese aber, teilweise auch leichtsinnig! Das hätte sich in anderen Spielen auch rächen können, wurde diesmal aber zum Glück nicht bestraft!

Nach beherztem Einsatz in der eigenen Hälfte setzte Tommy Rücker dann Patrick Koslowski in Szene und spielte ihm den Ball in torgefährlicher Entfernung genau vor die Füße, so dass er nur noch abschließen brauchte. Was dieser wiederum tat und das 1:4 erzielte.

Vielen Dank an den SVB für diese anständige Partie. Ein sehr faires Spiel, das wir gerne wiederholen!