E1 startet mit Höhen und Tiefen in die Saison

SV Vettelschoß - SV Rheinbreitbach (2. September 2017)

Das erste Meisterschaftsspiel fand auswärts in Vettelschoss statt und wurde trotz guter kämpferischer Leistung knapp mit 2:1 verloren. Die neuformierte Mannschaft  benötigt sicher noch etwas Zeit und vor allem Spielpraxis.

 VfB Linz II - SV Rheinbreitbach (9. September 2017)

 Auch das zweite Meisterschaftsspiel fand erneut auswärts in Linz statt, konnte aber klar mit 1:12 gewonnen werden.

 SV Rheinbreitbach - FC Unkel (15. September 2017)

 Im Kreispokal kam es dann zum 1. Lokalderby gegen den FC Unkel. Die 1:0 Führung unserer Jungs wurde von Unkel umgehend ausgeglichen und so stand es bis kurz vor Schluss 1:1 Unentschieden. Die vorhandenen Chancen konnte der SVR in der Folgezeit leider nicht nutzen. Und so kam es, wie es kommen musste, in der 48. Minute gelang den Unklern der glückliche Führungstreffer zum 1:2. Trotz einer spielerisch und kämpferisch ordentlichen Leistung, konnte der SVR das Spiel in der Kürze der verbliebenen Zeit nicht mehr gedreht und schied in der 2. Runde im Kreispokal aus.

SV Rheinbreitbach - FV Rot-Weiß Erpel (16. September 2017)

Direkt am nächsten Tag kam es dann zum 2. Lokalderby gegen Erpel. Auch hier gingen unsere Kids in der 13. Minute wieder mit 1:0 in Führung. Leider gelang es wieder nicht diese Führung weiter auszubauen uns so gelang den Erplern in der 38. Minute der Ausgleich zum 1:1. Am Ende konnten beide Seiten mit dem leistungsgerechten Unentschieden zufrieden sein.

VfL Oberbieber II - SV Rheinbreitbach (29. September 2017)

Kurz vor den Herbstferien ging es dann an einem Freitagabend zum Nachholspiel nach Oberbieber.  Die sonst meist sichere Abwehr zeigte an diesem Abend ungewohnte Schwächen und so ging Oberbieber bereits in der 8. Minute mit 1:0 in Führung. Danach profitierte der VFL von weiteren Abwehrfehlern und erhöhte bis zur Halbzeit auf 3:0. Nach der Pause versuchten es unsere Jungs im Angriff besser zu machen und erzielten nach einem schönen Zusammenspiel in der 31. Minute prompt den Anschlusstreffer zum 3:1. Leider war die Freude nur von kurzer Dauer, denn die Hausherren nutzen ihre Chancen gegen eine nun sehr hoch stehende SVR-Abwehr konsequent und erhöhte so auf 6:1. Dagegen vergaben unsere Stürmer ihre durchaus vorhandenen Chancen und erst ein gut gespielter Konter brachte in der Schlussphase den Anschlusstreffer zum 6:2, der auch gleichzeitig der Entstand war.

Fazit: Die neuformierte Mannschaft ist auf dem richtigen Weg. Das Team muss aber noch mehr zusammen wachsen und benötigt hierfür einfach mehr Zeit sowie Spielpraxis. Gelingt es der Mannschaft dann noch ihre Torchancen konsequenter zu verwerten, kommen auch die Erfolgserlebnisse von ganz allein.